SV Uttenweiler - TSV Eschach 9:1 (6:1)


Die ersten drei Minuten waren die Damen des SV Uttenweiler noch nicht bei der Sache. Dann aber ab der 4. Min. ging es so richtig los. In der 4. Min. schnappte sich Yvonne Herzhauser den Ball, ging aufs Tor zu und lupfte den Ball über die Torfrau des TSV Eschach zum 1:0 ins Tor. Gleich in der 5. Min. gab es einen Freistoß für die Damen des TSV Eschach. Dieser kam sehr gefährlich aufs Tor doch Beate Moll hielt ihn sicher fest. Dann wieder eine Minute später bekam die Abwehr vom TSV Eschach den Ball nicht richtig raus und wieder war es Yvonne Herzhauser die sich den Ball nahm und ins lange Eck zum 2:0 schob. Keine zwei Minuten später lupfte Jana Leukhardt den Ball wunderschön über die Torfrau zum 3:0 ins Tor.
Dann schalteten die Damen des SVU einen Gang zurück und es passierte bis zur 20. Min. nichts. Christine Traub brachte eine schöne Flanke in den 16er, Jana Leukhardt stand richtig und machte somit das 4:0. Doch schon eine Minute später, die Damen des SVU waren noch am Feiern, nutzten die Damen des TSV Eschach ihre Chance und erzielten das 4:1.
Aber die Damen des SVU ruhten sich nicht auf dem 4:1 aus, sondern spielten weiter nach vorne. So ließ das 5:1 von Yvonne Herzhauser nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten später gab es einen schönen Spielzug. Yvonne Herzhauser drippelte in den 16er, legte den Ball dann super in den Rückraum auf Steffi Werkmann, die verwandelte dann den Ball sicher zum 6:1 im oberen Eck des Tores.
Doch dann kurz vor der Halbzeit ein Schock. Ann-Sophie Leukhardt verletzte sich bei einem Zweikampf, als sie den Ball klären wollte, schwer. Anni, wir wünschen Dir auf diesem Weg eine gute Besserung. In der 44. Min. hatten die Damen des TSV Eschach wieder eine Chance durch einen Freistoß. Aber auch diesen hielt Beate Moll sicher.

Nach der Halbzeit war das Ziel auch die zweiten 45 Minuten zu gewinnen. Dies schafften die Damen des SVU auch, weil sie keinen Ball aufgaben und jeder für jeden gekämpft hat. Der Gegner war nur durch Standards gefährlich. Aber die Damen des SVU konnten sich gut dar-auf einstellen. Durch schöne Kombinationen im Spiel, wie in der 59. Min. durch eine Flanke von Jana Korz auf Steffi Ried, die den Ball dann weiterleitete auf Christine Traub, welche zum 7:1 erhöhte.
In der 84. Min. wiederum ein schöner Spielzug. Steffi Ried spielte den Ball auf Jana Leukhardt, die flankte den Ball schön von außen herein und Yvonne Herzhauser köpfte den Ball zum 8:1 ins Tor. Nur drei Minuten später spielte Yvonne Herzhauser die Torfrau aus und machte das 9:1. Eine tolle Leistung von allen und drei sehr wichtige Punkte die von den Damen des SVU geholt wurden.

Für den SVU spielten: Beate Moll, Selina Müller, Ines Steiner, Olga Fegler (70. Simone Krug), Steffi Werkmann, Jana Korz, Christine Traub, Ann-Sophie Leukhardt (40. Melanie Aierstock), Jana Leukhardt, Steffi Ried, Yvonne Herzhauser