TSV Eschach - SV Uttenweiler 2:7 (1:2)


Die Damen des SVU hatten am Sonntag gegen den Tabellenletzten, den TSV Eschach, kein leichtes Spiel, obwohl sie mit 2:7 gewonnen haben. Von Anfang an lies das Kurzpassspiel zu wünschen übrig und man stand zu weit vom Gegner weg. Viel schlimmer war jedoch, dass man die vielen hundertprozentigen Chance nicht nutzte, und somit den Gegner immer mehr aufbaute.

In der 7. Min. hatte der TSV Eschach seine erste Chance, weil sich im Mittelfeld ein zu großes Loch befand. Dann hatten auch die Damen des SVU Ihre erste Chance, die jedoch wiederum ungenutzt blieb. Der TSV Eschach bekam in der 11. Min. einen Freistoß in 16er-Nähe, der Pfosten verhinderte aber das 1:0.
Durch den Pfostenschuss wachten die Damen des SVU endlich auf und spielten sich schöne Torchancen heraus. In der 25. Min. fiel dann endlich das 0:1 für den SVU. Jana Korz spielte den Ball zu Christine Traub, die den Ball dann herrlich in den 5m-Raum flankte. Ann-Sophie Leukhardt lief in den 5er und machte den Ball mit der Brust und etwas Kinn ins Tor.
Doch schon im Gegenzug, direkt nach dem Anstoß, fiel das Tor für den TSV Eschach zum 1:1. In der 30. Min. schoss Christine Traub einen Freistoß direkt aufs Tor, doch die Torfrau des TSV Eschach konnte den Ball nur prallen lassen. Ann-Sophie Leukardt stand richtig und machte das 1:2 für den SVU.

Etwas verschlafen gingen die SVU Damen in die zweite Halbzeit und kassierten promt das 2:2 in der 47. Min. Schon in der 48. Min. drippelte die angeschlagene Yvonne Herzhauser Richtung 16er-Ecke, spielte den Ball quer rein, Jana Leukardt kam in den 16er und schoss den Ball direkt und unhaltbar zum 2:3 ins Tor.
Nun wachte man so langsam auf. In der 56. Min. spielte erneut Yvonne Herzhauser einen Pass zu Christine Traub, die dann mit ihrem linken Fuß den Ball zum 2:4 ins Tor schlug. Nur 3 Min. später gab es dann einen Elfmeter für die SVU Damen, da Yvonne Herzhauser im 16er gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter ver-wandelte Yvonne Herhauser souverän zum 2:5.
Jetzt spielte nur noch der SVU. Man hatte eine Chance nach der anderen, aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor.
Bis zur 90. Min., Verena Moll spielte einen schönen Pass zu Ann-Sophie Leukardt, die keine Mühe hatte diesen Ball zum 2:6 im Tor unterzubringen. Wer dachte das wäre die letzte Chance gewesen wurde in der 95. Min. eines Besseren belehrt. Die Damen des SVU bekamen erneut nach einem Foul im 16er einen Elfmeter den Yvonne Herzhauser zum 2:7 Endstand verwandelte.

Für den SVU spielten: Beate Moll, Ines Steiner, Olga Fegler, Verena Moll, Selina Müller, Ann-Sophie Leukardt, Christine Traub, Melanie Aierstock (60. Min. Karina Schrode), Jana Leukardt, Jana Korz, Yvonne Herzhauser.