SG Aulendorf - SV Uttenweiler 3:3 (2:0)


Beim letzten Spieltag vor der Winterpause nahm der SVU dem Tabellenführer SG Aulendorf die ersten Punkte ab.
Das Spiel fand unter schlechten Bedingungen und schneebedecktem Rasen statt. Dies machte sich in der Anfangsphase beim SVU bemerkbar. So fiel schon in der 8. Minute das erste Gegentor. Nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr kam die Aulendorfer Stürmerin frei zum Schuss. Der SVU ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und fand schnell zurück ins Spiel. So hatten kurz danach die Uttenweiler Frauen ihre erste große Torchance durch Jana Korz.
Nur 10 Minuten später setzte Laura Marquart zu einem Solo an. Bevor sie jedoch zum Abschluss kam, wurde sie noch vor der Strafraumgrenze gefoult. Der hieraus folgende Freistoß blieb leider ungenutzt. Der SVU ließ nicht locker und hatte in der 30. Minute die nächste Chance zum Ausgleich. Jana Korz flankte einen langen Ball auf die rechte Seite zu Christine Traub. Diese schloss ab, jedoch konnte der Torwart parieren. Bis zu diesem Zeitpunkt kam der SG Aulendorf nicht mehr gefährlich vors Tor. Nach einem Fehlpass des SVU im Mittelfeld schaltete der Gegner schnell um, spielte einen Pass steil in die Mitte und verwandelte sicher zum 2:0 in der 42. Minute.

Der SVU ließ sich davon nicht schocken, sondern spielte nach der Halbzeit weiter mit Druck nach vorne. So gelang es Ann-Sophie Leukhardt nach Vorlage von ihrer Schwester Chiara in der 50. Minute auf 2:1 zu verkürzen. Dies gab den Spielerinnen nochmals Aufschwung. 10 Minuten später war es wiederum Ann-Sophie Leukhardt, die zum 2:2 ausglich. Nach einem Freistoß von Laura Marquart konnte die Torhüterin den Ball nur abprallen lassen. Ann-Sophie setzte nach und stupste den Ball ins Tor. Lediglich 8 Minuten später fiel der 2:3 Führungstreffer für den SVU. Auch hier war es wieder Ann-Sophie, die mit diesem Tor ihren Hattrick komplett machte. Nun setzte der SVU auf die Verteidigung des Ergebnis. Dies gelang auch fast bis zum Schluss. Leider kam es 5 Minuten vor Spielende doch noch zum 3:3 Ausgleich.
Die SVU Frauen zeigten ihr bestes Spiel in der bisherigen Saison und können vor allem sehr stolz auf diese Mannschaftsleistung sein.

Es spielten: Beate Moll - Olga Fegler, Ines Steiner, Julia Traub - Jana Leukhardt (87. Verena Moll), Jana Korz, Christine Traub, Laura Marquart, Chiara Leukhardt - Yvonne Herzhauser (80. Stefanie Bogenrieder), Ann-Sophie Leukhardt