SG Griesingen - SV Uttenweiler 7:1 (3:1)


Mit einer bitteren 1:7 Schlappe kehren die Damen des SVU aus Griesingen zurück.

Vor allem personelle Ausfälle machten dem SVU in dieser Partie zu schaffen. Sowohl verletzungs- als auch abiturbedingt fehlten mehrere Spielerinnen, darunter Torwart Corinna Blersch. Die für sie eingesprungene Beate Moll fiel bereits vor Spielbeginn mit muskulären Problemen aus, Abwehrspielerin Chiara Leukhardt übernahm in Folge die unglückliche Rolle im blau-weißen Tor. Über das ganze Spiel hinweg kamen unsere Frauen mit der Umstellung in den eigenen Reihen nicht klar. Man stand nicht eng genug bei den Gegenspielerinnen und lies somit zu große Freiräume zu. Diese nutze Griesingen schamlos aus und erzielte bereits in der ersten Hälfte des Spiels drei Tore (13., 30., 42.). Laura Marquart verkürzte in der 45. Minute durch einen platzierten Freistoß aus 20 Meter auf 1:3.

Auch im zweiten Durchgang beherrschte der Gegner das Spiel. Zwar konnten sich die Damen des SVU vereinzelt schöne Situationen im gegnerischen Strafraum erspielen, insgesamt war man in der Offensive aber zu ungefährlich. Es fehlte der Zug zum Tor und Flanken wurden teils blind ins Leere geschossen. Laura Marquart wie auch Carolin Schubert gelang es in der 2. Halbzeit nicht, teils schöne Alleingänge zu belohnen. In der 48. Minute erhöhte der Gastgeber durch eine verkorkste Flanke direkt ins kurze Eck auf 4:1. Zwei Schüsse aus der Entfernung führten aus SVU-Sicht zu weiteren Gegentoren (57., 66.) und mit dem Treffer in der 84. Minute schraubte Griesingen den Endstand auf 7:1 nach oben.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die angeschlagenen Spielerinnen schnell erholen und der SVU in den kommenden Spielen mit gewohnter Besetzung wieder Siege verbuchen kann.

Es spielten: Chiara Leukhardt - Selina Müller - Jenny Kohler (62. Daniela Löffler) - Tamara Tromsdorf - Verena Moll - Lisa Tromsdorf - Laura Marquart - Christine Traub - Nancy Ahrendt - Kerstin Auer - Jana Tromsdorf (4. Carolin Schubert)