SV Oberndorf - SV Uttenweiler 2:5 (1:2)


Dem Landesliga-Absteiger SV Oberndorf beschert der SVU am vergangenen Spieltag die erste Saisonniederlage.

Zu Beginn der Partie verfügten die starken Gastgeber über mehr Spielanteile und waren so optisch etwas überlegen. In der 10. Minute verfehlte ein Kopfball von Laura Marquart nach Flanke von Christine Traub das Tor und auch der nächste Angriff der Blau-Weißen hätte in Überzahl besser genutzt werden müssen. Im weiteren Verlauf kam der SVU zunehmend besser ins Spiel, zu zwingenden Torchancen reichte es aber nicht. Zu oft ließ man den Gegenspielerinnen zu viele Freiräume und auch das Stellungsspiel im Mittelfeld war nicht optimal. So musste der SVU in der 23. Minute ein bitteres Gegentor in Kauf nehmen. Eine SVO- Spielerin stürmte im Alleingang Richtung Uttenweiler Tor. Keeperin Corinna Blersch konnte zunächst zwar klären, den Abpraller konnte die Stürmerin aber unbedrängt ins Tor schieben. In der 35. Spielminute hatte Christine Traub dann den Ausgleich auf dem Fuß. Eine Flanke von Carolin Schubert nahm sie perfekt an, ihr Schuss aus spitzem Winkel ging knapp vorbei. Nur drei Minuten später erlöste Carolin den SVU und erzielte aus knapp 20 Metern den Ausgleichstreffer zum 1:1 (38.). Nach einem Freistoß von Christine Traub stand Libero Selina Müller goldrichtig und versenkte zum 2:1 Halbzeitstand (45+1).

Nach dem Seitenwechsel drehten die Uttenweiler Damen dann nochmals auf. Hochmotiviert und energisch machte man Druck nach vorne. So eroberte Christine Traub den Ball im Mittelfeld, spielte einen langen Ball in die Spitze auf Carolin Schubert, die das Leder souverän einnetzte (48.). Der SVU war nun nicht mehr zu halten und ließ dem Gegner kaum mehr Möglichkeiten. Nur sechs Minuten später erzielte Selina Müller das 4:1 (54.). Einen Eckball versenkte sie per Kopf. Wie gefährlich der SVU in dieser Partie bei Standardsituationen war, zeigte sich auch in der darauffolgenden Spielsituation. Hannah Guth schnappte sich nach einem weiteren Eckball den Ball im SVO-Strafraum und erhöhte auf 5:1 (81.). Das zweite Gegentor nach einem Abwehrfehler in der 83. Minute gefährdete den souveränen und verdienten Sieg der Uttenweiler Damen nicht mehr.

Es spielten: Corinna Blersch - Selina Müller - Jenny Kohler - Carolin Jeggle (77. Verena Moll) - Simone Lindner (68. Lena Augustin) - Jenny Kohler - Laura Marquart - Lisa Tromsdorf (73. Tamara Tromsdorf) - Carolin Schubert - Hannah Guth - Christine Traub (54. Jana Tromsdorf)